Lehrkräfte stehen im beruflichen Alltag vor einer Vielzahl von persönlichen und fachlichen Herausforderungen und Belastungen. Sie sollen nicht nur

  • fachlich kompetent sein,
  • Unterricht und Lehren innovativ gestalten,
  • den systemimmanenten Anforderungen genügen,
  • sich inhaltlich kontinuierlich weiterbilden,
  • ihr Wissen über neue Lernmethoden und eine innovative Unterrichtsgestaltung ständig weiterentwickeln,

sondern auch fähig sein,

  • einen guten Kontakt zu Schüler/innen und Eltern zu entwickeln und zu gestalten,
  • mit deren individuellen Besonderheiten und kulturellem Hintergrund umgehen zu können,
  • soziale Integrationsarbeit zu leisten,
  • professionelle Eltern- und Schülergespräche zu führen und
  • Fachkraft für Mediation und Konfliktvermittlung zu sein.

Viele Lehrkräfte sehen sich einer Überlastung im Berufsalltag ausgesetzt. Berge von Klassenarbeiten, ständiger Termindruck, Lärm, Stress, die Organisation des persönlichen Arbeitsbereichs, Konflikte in Beziehungen zu Kindern, Jugendlichen, Kollegen, Schulleitung oder Eltern, sowie die zunehmende Bürokratisierung von Schule führen zunehmend zu Gereiztheit, Unruhe und psychischen Verstimmungen. Viele Kollegen schleppen sich mit letzter Kraft bis zu den nächsten Ferien und werden dann oft erst einmal krank – vor Erschöpfung.

Hilfen von außen in Form von fachlicher Supervision, Gesprächen mit Kollegen oder dem Schulleiter bzw. einer extern verankerten Unterstützung (Lehrerberatungsstelle) finden Lehrkräfte in diesem Kontext bisher nur in einem sehr begrenztem Umfang. Es fehlt der Raum für eine vertiefende Auseinandersetzung.

Mögliche Themen:

Wenn Sie

  • Unterstützung dabei brauchen, wie Sie Ihre Rolle als Lehrer/in zu ihrer Zufriedenheit ausfüllen können (Authentizität, Integrität, Führungskompetenz,),
  • sich fragen, wie Sie einen guten Kontakt zu Schülern deren Eltern entwickeln und gestalten können (Wertschätzung, Respekt, Anerkennung, Gleichwertigkeit,…,
  • sich Unterstützung im Umgang mit einer bestimmten, herausfordernden schulischen Situationen oder allgemein in einer Überbelastungssituationen wünschen (Selbstfürsorge, Abgrenzung, Balance zwischen Arbeit und Freizeit,…)
  • sich wünschen, mit Schülern, Kollegen oder Eltern konstruktive Gespräche zu führen (Lernentwicklungsgespräche, Gesprächsführung und -strukturierung, wertschätzende Kommunikation, emotionale Abgrenzung,…)

finden Sie bei mir einen geschützten und wertschätzenden Raum, in dem Sie über für Sie belastende Situationen und Probleme im Lehreralltag sprechen können.

Gemeinsam entwickeln wir in Bezug auf Ihr ganz persönliches Anliegen Strategien und Lösungsmöglichkeiten, die es Ihnen zum Beispiel ermöglichen,

  • Zusammenhänge zu erkennen und aufzuklären,
  • die eigenen Handlungs- oder Einstellungsmuster zu hinterfragen,
  • einen Perspektivwechsel vorzunehmen,
  • nachhaltig etwas in ihrem beruflichen Alltag zu verändern,
  • Ihre Selbstfürsorge zu verbessern,
  • eine Balance zu finden zwischen Integrität und Kooperation,
  • die eigenen Grenzen aufzuzeigen,
  • Struktur zu entwickeln und Prioritäten zu setzen,
  • Ihr Selbstmanagement zu verbessern,
  • den eigenen Handlungsspielraum zu vergrößern,
  • Ihre Ressourcen voll auszuschöpfen und
  • Entlastung im beruflichen Alltag zu erfahren und abschalten zu können.

Mein Angebot

Professionelles Einzelcoaching
(vor Ort, per Telefon oder Skype)
Ihr ganz persönliches Anliegen und individueller Beratungsbedarf stehen im Fokus unserer Gespräche. Zeit, Inhalt und Umfang bestimmen Sie selbst.
Informationen zu Ihrer Investition finden sie hier.

 

Kollegiale Fallberatung
Ab 3 Teilnehmern biete ich auch die Möglichkeit an, eine feste Gruppe zu begleiten. Wir vereinbaren in der Gruppe Anzahl und Abstand der Termine. Sie bestimmen den Zeitaufwand pro Training selbst. Ihre Fallbeispiele stehen im Mittelpunkt der Beratung. Auf Wunsch der Gruppe können auch thematische Schwerpunkte für die Treffen vereinbart werden.

Investition: je nach Gruppengröße und Zeitaufwand. Bitte kontaktieren Sie mich.

 

zurück